Erstgespräch

Ein Erstgespräch ist für Quereinsteiger unerläßlich und hochwirksam. Bei diesem Treffen möchte ich Sie und Ihren Hund kennenlernen. Ich möchte wissen, wie sie miteinander umgehen...welche Probleme Sie haben  - und welche Ihr Hund. Im Erstgespräch gibt es einige Tipps in Theorie und Praxis, die Sie dann im Alltag umsetzen sollten. Gut vorbereitet können Sie anschließend mit dem Training in der Gruppe oder als Einzeltraining starten.

 


Welpengruppe

In meinen Welpenstunden steht nicht das “Herumtoben” der Kleinen im Vordergrund, sondern die Vermittlung einer optimalen Grundlage. Auch hier gilt: Vorbeugen ist besser als Therapieren! Vertrauen und eine enge Beziehung sind die Basis, auf die alles aufbaut. Ich muss als Mensch die Befindlichkeit des Welpen wahrnehmen und darauf Rücksicht nehmen. 

 

In meiner Welpenschule wird darauf geachtet, dass sich jeder Hund wohl fühlt.

 

Wir erarbeiten uns in den ersten Wochen u.A.

 

- eine gute Verständigung über Körpersprache/-signale

- Freifolge mit und ohne Leine

- Apportieren und Tauschen

- Bleiben in der Gruppe, während der Mensch sich kurz entfernt

- Abbruchsignal

- stressfreies An- und Ableinen

- Einsatz Binärsystem (ja/nein ...richtig/falsch)



Basis-Gruppentraining

Das in der Welpenschule oder im Einzelunterricht Erlernte wird hier unter Ablenkung trainiert und weiter ausgebaut.

 

Wir trainieren u.A.

 

- Apportieren

- Apportieren mit Verweisen

- Hundebegegnungen an der Leine

- Hundebegegnungen ohne Leine

- Stoppen aus der Bewegung

- Bleib unter Ablenkung

- Leinenführigkeit

- Abbruchsignal

- Einsatz Binärsystem (ja/nein ... richtig/falsch)

 



Apportiergruppen

Suchen und Apportieren ist eine sinnvolle und artgerechte Beschäftigung für den Hund.

 

Der Hund lernt u.A.

 

- ruhig zu warten, während ein Artgenosse apportiert

- die ihm gestellte Aufgabe selbständig zu lösen

- dass es Sinn macht, seinen Menschen um Hilfe zu bitten (verweisen)

- parallel mit anderen Hunden in der Gruppe zu apportieren

- Strategien zu entwickeln, eine ihm gestellte Aufgabe zu lösen

- sein Apportel unter vielen Apportiergegenständen herauszusuchen und zu bringen (Geruchsunterscheidung) 

 

 

Nasenarbeit

 

Fährtenarbeit oder mantrailen lastet unseren Hund gut aus...und bringt Sie und Ihren Vierbeiner - bestenfalls -  gemeinsam ans Ziel (gesuchter Gegenstand/gesuchte Person)

Hier geht es nicht darum hektisch, unkonzentriert und dadurch ungenau zu suchen! Der Hund sollte ruhig und konzentriert seine Aufgabe lösen...und Sie dabei nicht vergessen!

 


Abo-Gruppen

Das sind durchlaufende Kurse mit je einer Trainingsstunde in der Woche. Hier werden die im Basistraining erlernten Übungen in der Gruppe  vertieft und ausgebaut.

 



Einzelstunden

Einzeltraining oder Beratungsgespräche nach Terminabsprache auf dem Hundeplatz oder in der häuslichen Umgebung des Hundes.

Bitte rufen Sie mich an und informieren sich über Termine, Preise und Inhalte der einzelnen Trainingsformen. Gerne beantworte ich auch eine E-mail.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Susanne Polat - Ziegeleiweg 65 - 46539 Dinslaken